+++ SONDER-NEWSLETTER #2 COVID-19 +++

METROPOLE RUHR
BUNDESWEIT EUROPA


ecce - Banner



METROPOLE RUHR
Facebook - Kreativ.Quartiere Twitter - Kreativ.Quartiere


#funding UPDATE - FRISTEN
Soforthilfe für freischaffende Künstlerinnen und Künstler
WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE IN UNSERER LETZTEN NEWSLETTER-SONDERAUSGABE
Corona-Soforthilfe

Freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten, können eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro erhalten.

Die Soforthilfe des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW kann mittels eines einfachen Formulars bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden.
Antragsfrist endet am 31. Mai 2020.
(Stand 3.04.)

Zum Antrag...

Foto: JR Korpa on Unsplash.




NRW-Soforthilfe 2020
#funding
Von der Corona-Krise besonders betroffene Unternehmen und Angehörige Freier Berufe einschließlich Soloselbständige haben darüber hinaus die Möglichkeit, Mittel aus dem Soforthilfeprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung
und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen zu beziehen:
bis zu 5 Beschäftigte 9.000 Euro
bis zu 10 Beschäftigte 15.000 Euro
bis zu 50 Beschäftigte 25.000 Euro
Antragsfrist endet am 31. Mai 2020.
(Stand 3.04.)


Informationen...

Zum Antrag...

NRW-Soforthilfe 2020



BUNDESWEIT
Facebook - Kreativ.Quartiere Twitter - Kreativ.Quartiere

#funding UPDATE

WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE IN UNSERER LETZTEN NEWSLETTER-SONDERAUSGABE

Crowdfunding für Kreative und Kulturbetriebe
startnext coronafond

Bereits recht früh hat die Crowdfunding-Plattform Startnext den drohenden Verdienstausfall und damit einhergehende Probleme für den Kultursektor und Gastronomen erkannt. Die Kampagne "Corona Hilfsaktion" kommt zu 100% den teilnehmenden KünstlerInnen und Betrieben zugute, verzichtet auf das sonst übliche "Alles oder Nichts"-Prinzip und startnext übernimmt die Transaktionsgebühren.

Jetzt teilnehmen!






Kultur & Politik 4/20: Corona vs. Kultur
#article
In der aktuellen Ausgabe der Zeitung Kultur & Politik des Deutschen Kulturrates wird unter anderem die Frage gestellt: Wie reagieren Medien und Kultur auf die Pandemie? In dem Schwerpunkt "Corona vs. Kultur" werden, nach dem ersten Schock, die absehbaren Langzeitschäden der Coronakrise auf einzelne Teilbereiche des kulturellen Lebens diskutiert – aber auch die Transformation der Medien- und Kulturlandschaft und damit einhergehende Chancen.

Zur Onlineausgabe...
Kultur & Politik 4-20

Grafik: © Deutscher Kulturrat e.V.


#facts
Auswirkungen der Coronakrise
– Erste Prognosen
Prognosen Corona

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes hat mithilfe einer Szenario-Analyse die ökonomischen Auswirkungen der Epidemie auf Teilbereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft prognostiziert.
Zur Analyse...

Für die deutsche Musikwirtschaft geht ein Verbund von acht Verbänden bei einer Verlängerung der jetzigen Maßnahmen auf 6 Monate von einem Umsatzverlust von rund 5,5 Mio. Euro aus. (Beide Stand 26.03.20)
Zum Bericht...

Bild: Daniel Thiele on Unsplash

Das Guggenheim verschenkt über 200 Kunstbücher als Download

Das Solomon R. Guggenheim Museum stellt eine beachtliche Sammlung an digitalisierten Kunstbüchern zum Download bereit: Unter den Publikationen finden sich Wassily Kandinskys Abhandlung von 1946 On the Spiritual in Art; Bücher über Kunstbewegungen wie die italienische Metamorphose oder den russischen Konstruktivismus; Tausende Jahre Kunstgeschichte und ganze Kataloge der Kunstwerke der ganz Großen, die die ehrwürdigen Hallen des Guggenheim-Museums füllen.

Weitere virtuelle Bibliothekstores: Los Angeles County Museum of Art; Virtual Library von Getty Publication; Metropolitan Museum of Art 






Kultur & Politik 4-20
Foto: Igor Miske on Unsplash






Prognosen Corona
Bild:
Myke Simon on Unsplash

#zurückinskino
DigitaleIdeenplattform soll Kinos unterstützen

Aufder neuen Website zurueckinskino.de können Kinos, Partner, Dienstleister und Verleiher Ideen und Maßnahmen für Kinobetreiber teilen. Gästen und Filmfans soll ihr Liebslingskinoweiter präsent sein, damit die Begeisterung für den #kulturortkino nicht verebbt. Die Hashtags #zurückinskino und #kinoausliebe sollen gemeinsam etabliert werden und garantieren für den geteilten Content hohe Reichweite in social media. Auf allen Kanälen werden hierfür laufend Inhalte zur Verfügung gestellt, die lokal angepasst und geteilt werden können, um gemeinsam eine große Schlagkraft aufzubauen.


EUROPA
Facebook - ecce Twitter - ecce Instagram - ecce


#international
Government responses to the impact of COVID-19
on the arts and creative industries

internationale Maßnahmen

Wie begegnen eigentlich andere Länder den Herausforderungen ihrer Kultur- und Kreativwirtschaft in Zeiten der Pandemie?
Eine alphabetische Sammlung der Maßnahmen in unterschiedlichen Ländern hat Jackie Bailey zusammengestellt, um EntscheidungsträgerInnen und Kreativen den Blick über den Tellerrand zu ermöglichen.

Übersicht: Internationale Soforthilfe


Creative Europe: Verlängerung der Deadlines
#europe
Corona verändert auch das Förderwesen: Bereits bewilligte Förderung kann vielfach nicht genutzt werden und angesichts der unsicheren Zukunft haben natürlich auch potentielle AntragstellerInnen anderes im Kopf als das nächste Projekt, dessen Stattfinden unsicher ist. Creative Europe verlängert dementsprechend für viele Teilprogramme die Antragsfristen.
Zur Übersicht...

Geförderte Projekte werden aufgerufen, unter dem Hashtag #CreativeEuropeAtHome ihre Teilergebnisse digital dem Publikum zu präsentieren.
#CreativeEuropeAtHome




surveyBild: Stephen Dawson on Unsplash

ECBN - Umfrage zur Situation der Kultur- und Kreativwirtschaft in Europa

Abgesagte Messen, Festivals und Konzerte, geschlossene Clubs und Theater: Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist wirtschaftlich von der Verbreitung des Coronavirus stark betroffen. ECBN ist eine Interessenvertretung für die europäische Kultur- und Kreativwirtschaft. Mit einer Umfrage möchte ECBN die möglichen Auswirkungen auf diesen Sektor in den kommenden Wochen bewerten, um aktuelle Unterstützungs- und Hilfsempfehlungen für europäische Entscheidungsträger formulieren zu können.


An der Umfrage teilnehmen


Logo - ecce
gefördert von:
Ministerium für Kultur und Wissenschaft





european centre for creative economy
Emil-Moog-Platz 7
44137 Dortmund

+49 (0)231 2222 75 00
www.e-c-c-e.com


Soweit nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder gemäß der Creative Commons CC0 zur gemeinfreien und kommerziellen Nutzung freigegeben.
Probleme mit der Anzeige? Hier geht´s zur HTML-Version im Browser.
Hier können Sie diesen Newsletter abbestellen oder weitere Newsletter abonnieren.

ecce GmbH | Geschäftsführer: Prof. Dieter Gorny | Emil-Moog-Platz 7, Dortmund, NRW 44137, Germany